Ausstellung endet mit mehr als 10.000 Besuchern!

Die Sieger des Felix Schoeller Photo Award 2017 in der Ausstellung. v. l.: Mario Brand, Saskia Boelsums, Matt Hulse, Alain Schroeder, Hosam Katan, Guilherme Bergamini, Rodrigo Illescas. Photo: Alexander Böhle

Begonnen hat sie im Oktober, und sie entwickelte sich sofort zu einem Publikumsrenner: die Ausstellung „Winners & Nominees 2017“ des Felix Schoeller Photo Award. Bis Ende Dezember hatten sich bereits über 7.000 Fotofans die ausgezeichneten Werke angesehen, sodass Nils Arne Kässens, Leiter des Museumsquartiers Osnabrück, sich dafür stark machte, die Ausstellung bis zum 22. April zu verlängern. Ein Entschluss, der durch weitere 3.000 Besucher bestätigt wurde.mehr



Museumsquartier verlängert Ausstellung zum Felix Schoeller Photo Award bis 22. April 2018

7.000 Besucherinnen und Besucher in zweieinhalb Monaten sprechen eine klare Sprache: Die Bilder der „Winners & Nominees“ zum international renommierten Felix Schoeller Photo Award stoßen bei Fotografie-Fans aus Osnabrück und der Region auf so viel Interesse, dass die Ausstellung verlängert wird. Noch bis zum 22. April sind die Siegerfotos und die Bilder der Nominierten im Kulturgeschichtlichen Museum des Museumsquartiers Osnabrück zu sehen.

mehr



Matt Hulse, Gold Award Gewinner des Felix Schoeller Photo Award 2017, im Interview

Matt Hulse, Category Winner Free Choice / Conceptual photography and Gold Award Winner. Photo by Dustin Janczewski.

Der britische Künstler, Filmemacher und Schriftsteller Matt Hulse wurde 1968 in Oxford geboren. Er lebte und arbeitete die letzten drei Jahre in China und Nordkorea. Er ist Sieger der Kategorie Freie / konzeptionelle Fotografie und Gold Award Gewinner des Felix Schoeller Photo Award 2017. In seiner preisgekrönten Serie „Sniper“ nimmt er mit einem gewissen britischen Humor Menschen aus Hochhäusern heraus in den Fokus. Hier geht’s zum Interview.

 



Interview mit Mario Brand, Kategoriesieger Architektur / Industrie

Mario Brand, Category Winner Architecture / Industry. Photo by Dustin Janczewski.

Mario Brand schloss 2016 erfolgreich sein Studium der „Fotografie und Medien“ an der Fachhochschule Bielefeld ab. Der Gewinn der Kategorie Architektur / Industrie beim Felix Schoeller Photo Award 2017 ist die erste große Auszeichnung für seine fotografische Arbeit. Er lebt und arbeitet in Bielefeld, Deutschland. Hier sehen Sie das Interview.



Im Interview: Rodrigo Illescas, Kategoriesieger Porträt

Rorigo Illescas, Category Winner Portrait. Photo by Dustin Janczewski.

Die Arbeiten des 1983 in Buenos Aires geborenen Fotografen Rodrigo Illescas wurden vielfach in Südamerika und Europa ausgestellt. Der Künstler, der neben der Fotografie auch Gedichtbände veröffentlicht, erhielt eine Fülle von internationalen Auszeichnungen. In Deutschland war er 2015 Finalist beim Leica Oskar Barnack Preis. Mit seiner Arbeit „Are you there?“ gewann er die Kategorie Porträt beim Felix Schoeller Photo Award 2017. Hier geht es zum Inteview.



Der Sieger der Kategorie Fotojournalismus / Editorial: Ein Interview mit Alain Schroeder

Alain Schroeder, Category Winner Photojournalism / Editorial Photography. Photo by Dustin Janczewski.

Alain Schroeder wurde 1955 in Luxemburg geboren und arbeitete weltweit als Fotojournalist. Heute lebt und arbeitet Schroeder vorwiegend in Südostasien. Seine prämierte Arbeit „Living for Death“ beschäftigt sich mit den Todes- und Bestattungsritualen im indonesischen Toraja.



Interview mit dem Sieger des Felix Schoeller Nachwuchspreises Hosam Katan

Hosam Katan, Winner of the Emerging Talent Award. Photo by Dustin Janczewski.

Der 1994 in Aleppo geborene syrische Fotograf Hosam Katan dokumentiert die schrecklichen Folgen des Bürgerkrieges für seine Heimatstadt. Er zeigt auch, wie die Bewohner mit viel Erfindungsreichtum und  Lebensmut ihr tägliches (Über-) Leben im Krieg sichern. Mit seiner Arbeit „Living with War“ war er in der Kategorie „Beste Nachwuchsarbeit“ erfolgreich. Katan wurde 2015 von einem Heckenschützen angeschossen und studiert heute Fotojournalismus in Hannover. Das Interview finden sie hier.



Ein Interview mit der Kategoriesiegerin Landschaft / Natur, Saskia Boelsums

Saskia Boelsums, Category Winner Landscape / Nature. Photo by Dustin Janczewski.

Saskia Boelsums wuchs im Iran und auf Curacao auf. Als Künstlerin und Fotografin fühlt sie sich eng mit der klassischen holländischen Landschaftsmalerei verbunden. Doch in ihrer Siegerarbeit Arbeit „Dutch Landscape“ spielt auch das hochaktuelle Thema des Klimawandels eine wichtige Rolle. Heute lebt Saskia Boelsums in Nieuw-Schoonebeek, Niederlande. Zum Interveiw geht es hier.



And the winners are…

Die Sieger des Felix Schoeller Photo Award 2017 in der Ausstellung. v. l.: Mario Brand, Saskia Boelsums, Matt Hulse, Alain Schroeder, Hosam Katan, Guilherme Bergamini, Rodrigo Illescas. Photo: Alexander Böhle

Am 14. Oktober fand im Kulturgeschichtlichen Museum Osnabrück die Preisverleihung zum diesjährigen Felix Schoeller Photo Award statt. Unter den ca. 80 geladenen Gästen befanden sich alle Kategoriesieger, der Sieger des Nachwuchsförderpreises sowie der Sieger des Publikumspreises.

mehr